Vintage-Designklassiker-Möbel kaufen: Unser Guide - industrial Konzept Store

Vintage-Designklassiker-Möbel kaufen: Unser Guide

von @industrialkonzept Team

Das wiedererwachte Interesse an Mid-Century-Modern-Designs bringt die Popularität des Sammelns von Vintage-Designklassikern mit sich. Hierbei ist es entscheidend, nicht nur einen ausgeprägten Geschmack, sondern auch fundiertes Wissen und Sorgfalt in den Erwerb dieser Stücke zu investieren.

Eames
(Image credit: Catherine Potvin, Courtesy Eames Institute)

 

Die Rolle der Geschichte und Herkunft

Jedes Vintage-Möbelstück trägt seine eigene Geschichte, die sich auf Wert und Authentizität auswirken kann. Die Kenntnis über die Herkunft und die damit verbundene Geschichte verleiht dem Möbelstück nicht nur emotionalen, sondern potenziell auch finanziellen Mehrwert.

 

Bewertung von Qualität und Originalität

Die Echtheit und Qualität eines Vintage-Möbels sind entscheidend für seinen Wert. Es gilt, auf Herstellungsweise und Materialien zu achten. Authentische Stücke offenbaren oft eine Handwerkskunst, die in neueren Repliken nicht zu finden ist. Auch kleine Details und charakteristische Verarbeitungsmerkmale können Aufschluss über Epoche und Designer geben.

 

Vermeidung von "Frankenstein-Möbel"

Ein Problem im Vintage-Möbelmarkt sind von vielen Experten so genannte "Frankenstein-Möbel", zusammengesetzt aus verschiedenen, teils originalen, teils nicht-originalen Teilen. Solche Möbel verlieren oft an Wert und Authentizität. Ein geschultes Auge für solche Modifikationen ist daher unerlässlich.

Eames
(Image credit: Catherine Potvin, Courtesy Eames Institute)

 

Patina versus Zustand

Der Erhaltungszustand eines Vintage-Stücks kann dessen Wert stark beeinflussen. Ein makelloser Zustand ist attraktiv, doch eine authentische Patina kann ebenso wertvoll sein, da sie die Geschichte des Möbelstücks erzählt. Unnötige Restaurationen, die den Charakter des Originals beeinträchtigen, sollten vermieden werden.

 

Bildung und Recherche als Schlüssel zum Erfolg

Tiefgehendes Wissen über Designgeschichte, verschiedene Epochen und Designer ist entscheidend. Dieses Wissen ermöglicht eine qualifizierte Beurteilung der Qualität und Authentizität eines Stücks. Literatur wie Design-Bücher oder alte Magazine, Ausstellungsbesuche und der Austausch mit Experten können hierbei wertvolle Einblicke bieten.

Eames
(Image credit: Catherine Potvin, Courtesy Eames Institute)

 

Fazit

Das Sammeln von Vintage-Designklassikern ist eine eigene Kunstform, die neben einem guten Auge auch ein tiefes Verständnis für Geschichte, Handwerk und Design erfordert. Mit dem erforderlichen Wissen und einer durchdachten Herangehensweise kann jede an Design interessierte Person eine bedeutungsvolle und wertvolle Sammlung aufbauen, die sowohl ästhetisch als auch historisch von Bedeutung ist.

 

Mehr entdecken

  1. Weiterlesen: Saint Laurent Unveils Parisian Bookstore
    Saint Laurent Unveils Parisian Bookstore - industrial Konzept Store

    Saint Laurent Unveils Parisian Bookstore

    In a move that continues to weave the brand's Parisian essence into its initiatives, Saint Laurent, under the guidance of creative director Anthony...
    Weiterlesen
  2. Weiterlesen: 2700 House von IGArchitects: Architektonische Effizienz auf schmaler Fläche
    2700 House von IGArchitects: Architektonische Effizienz auf schmaler Fläche - industrial Konzept Store

    2700 House von IGArchitects: Architektonische Effizienz auf schmaler Fläche

    Das in Saitama, Japan gelegene "2700 House", ein Meisterwerk der modernen Architektur von IGArchitects, demonstriert auf beeindruckende Weise, wie ...
    Weiterlesen
  3. Weiterlesen: Beton Brut und Berlin: Eine Geschichte des Brutalismus
    Beton Brut und Berlin: Eine Geschichte des Brutalismus - industrial Konzept Store

    Beton Brut und Berlin: Eine Geschichte des Brutalismus

    Titelbild: Hauptquartier der Französischen Kommunistischen Partei, Architekt: Oscar Niemeyer - Fotografie von © Denis Esakov   In der Welt der Arch...
    Weiterlesen